Wittichenauer Brauerei
Wittichenauer Brauerei
Aktuelles Unser Bier Brauerei Zeltverleih Getränkemarkt Kontakt Geschichte
Wittichenauer Brauerei Wittichenauer Brauerei

Ein virtueller Rundgang
durch unsere Brauerei


Wittichenau, die etwa 7000 Einwohner zählende Stadt ist nicht nur bekannt als
Karnevalshochburg und für das Osterreiten, sondern auch als Ort gepflegter Traditionen.

Wozu auch ein gutes Bier gehört.
Inmitten des Zentrums liegt die Privatbrauerei der Familie Glaab. Eine traditionsreiche Spezialitätenbraustätte, deren Biere nicht nur heimatliche Stammkunden zu schätzen wissen.

Die Braukunst ist eines der ältesten und traditionsreichsten Handwerke unserer Kultur. Seit 1356 werden die Braurechte in Wittichenau geführt.

Dieser Pflege verpflichtet wird teilweise heute noch nach alten Rezepten, allerdings mit modernster technischer Ausrüstung, die den Forderungen der EU Norm ISO9002 entspricht, gebraut.

Bier ist ein gesundheitsförderndes, in unserem Leben und unserer Kultur einen hohen Stellenwert einnehmendes Getränk. Eine Vielzahl von Arbeitsgängen sind notwendig bis es heißt „Wittichenauer Biere - na dann Prost.“



  Aussenansicht der
Stadtbrauerei Wittichenau

       


Im Labor
erfolgt die Eingangskontrolle der Roh- und Hilfsstoffe. Die Reinigung und Desinfektion aller Leitungen und Behälter wird ständig, wie auch der Produktionsprozess geprüft und den neuesten Erkenntnissen angepasst. Das Fertigprodukt wird vor der Abfüllung einer mehrfachen Qualitätskontrolle unterzogen. Durch Verkostung der Biere, auch durch unabhängige Verkosterausschüsse der Institute, wird die Qualität geprüft und durch entsprechende technologische Maßnahmen gesichert.

     
 

Schrotmühle
Vor Beginn der Maischarbeit wird das Malz mit einer Sechswalzen-Schrotmühle geschrotet. Es ist ein reiner mechanischer Zerkleinerungsvorgang, bei dem aber die Spelzen geschont werden, da wir sie beim Abläutern als Filtrationsmaterial benötigen.

       
  Das Sudhaus
ist das Herzstück der Brauerei. Beim Maisch-, Läuter- und Kochprozess werden Charakter und die Qualität des Bieres wesentlich beeinflusst. Der Prozess dauert etwa acht Stunden Beim anderthalbstündigen Kochen wird der Hopfen zugegeben. Nach Fertigstellung des Sudes von ca. 70 Hektolitern wird der Extrakt gemessen, der Geruch und der Eiweißbruch der Würze geprüft.
       
  Würzekühlung
Mit der Reinigungs- und Desinfektionsanlage werden alle Rohrleitungen und Gefäße regelmäßig gründlich gereinigt und desinfiziert. Im Kühlhaus wird im Gegenstromverfahren in einem Plattenwärmetauscher die heiße Würze von ca. 95°C auf 8°C heruntergekühlt und belüftet. Die kalte Würze gelangt in den Gärbottich oder Gärtank.
       
 

Der Gärkeller
Es wird Bierhefe zugegeben, die bei einer Temperatur von 9°C den beim Sudprozess gewonnenen Zucker in Alkohol und Kohlensäure vergärt. Dieser Prozess dauert etwa sieben Tage. Dann wird das Jungbier von der Hefe gezogen und reift im Lagerkeller unter Gegendruck bei 0°C - 2°C.

       
 

Die Lagerung
Bei einer durchschnittlichen Lagerzeit von fünf Wochen klärt sich das Bier und wird mit der eigenen, bei der Gärung entstehenden, Kohlensäure angereichert. Entsprechend der Reife des Bieres werden die Tanks nach Probenahme für die Filtration freigegeben.

       
 

Die Filtration
Durch die Filtration soll das Bier ein blankes glanzfeines Aussehen erhalten und die Haltbarkeit erhöht werden. Danach wird es der Flaschen- bzw. Fassabfüllung zugeführt.

       
 

Die Fassabfüllung
Mit der Fassfüllanlage werden 30 Fässer in der Stunde mit Lauge, Wasser und Dampf gereinigt, mit Kohlensäure vorgespannt und mit Bier befüllt. Es kommen 10l, 20l, 30l und 50l Fässer zur Abfüllung.

       
  Die Flaschenabfüllung
Wesentlich lauter geht es da in der Flaschenabfüllung zu. Über 10000 Flaschen pro Stunde müssen gereinigt und geprüft werden. 0,5 oder 0,33ltr Flaschen werden verschlossen und etikettiert. Abgefüllt werden „Wittichenauer Gold“, Pils, Export, Bock und weitere neun Sorten. Gepackt in Kästen und Paletten tritt das Bier dann die Reise zu Getränkemärkten, Großhändlern und Gaststätten an.
       
 

Den kürzesten Weg hat das Bier von der Abfüllung bis zum Kunden natürlich in Wittichenau selbst.
Ca. 100m von der Brauerei entfernt ist der Brauerei- Getränkemarkt zu finden. Neben allen Biersorten kann man hier auch alkoholfreie Getränke, Wein, Sekt, Spirituosen und brauereitypische Werbe- und Geschenkartikel erhalten. Durch historische Anlagen und Dokumentationen kann man einiges über die Brautradition in Wittichenau erfahren. Bereits 1435 gründeten Wittichenauer Bürger eine Brauerei in ihrem Ort. Flexibilität und Bereitschaft zur Innovation zahlen sich aus. So wurde die Wittichenauer Brauerei als eine der ersten Betriebe mit dem "Oberlausitzer Unternehmerpreis" ausgezeichnet.

Die Qualität unserer Erzeugnisse findet nicht nur regional Anerkennung, sondern wurde mehrfach mit dem „Brau-Ring-Qualitätssiegel“, dem DLG Preis in Gold und auf der weltgrößten Braumesse in Nürnberg ausgezeichnet.

Übrigens sind Führungen in der Brauerei möglich und können telefonisch gebucht werden.
Da kann man hautnah miterleben wie aus Hopfen und Malz das kühle Blonde entsteht.

Probieren kann man das Bier im „Brauerei-Gasthaus-Kegelbahn“. Altes Brauwerkzeug, Teile von Gefäßen und ausgesonderte Abfüllanlagen, alte und neue Fotos von den Brauereianlagen und vieles mehr fällt dem Gast beim Betreten der Gaststube auf. Gemütlichkeit verbreiten die liebevoll ausgestellten historischen Geräte.

Getreu dem Motto: „Unsere Heimat - unser Bier“ greifen immer mehr -und nicht nur einheimische Liebhaber nach den Gerstensäften aus Wittichenau. Na, dann „Prost“!!

     
Wittichenauer Brauerei  I  Brautradition seit 1356  I 75 Jahre Familienunternehmen Glaab  I  Layout & Umsetzung

Wittichenauer Bier - Brautradition seit 1356

Wittichenauer, Bier, Brautradition, Familienbetrieb, Lausitzer Bier, Wittichenau, Stadtbrauerei, Premium Bier, Glaab, Klosterbräu, Seenradler, Radler, Kupfer, Kellerbier

Das frische traditionelle mildsüffige Pils aus der Wittichenauer Traditionsbrauerei.

Wittichenauer Gold wird seit Generationen nach einem überlieferten Familienrezept mit edelsten Rohstoffen gebraut.

HWittichenauer Bier - Lausitzer Bier